Seite wählen

Operative orthopädische Therapiemöglichkeiten

Hyaluronsäure für Gelenke

Die Schmierung zur besseren Gelenkbewegung und optimalen Stoßpufferung:

Zum Bremsen des fortschreitenden Knorpelabbaus eignet sich eine Therapie mit Hyaluronsäure-Derivaten. Hyaluronsäure ist ein natürlich vorkommende Substanz und Bestandteil der Gelenkflüssigkeit (Synovia). Sie vereint die physikalischen Charakteristika von elastischen Festkörpern mit denen von viskösen Flüssigkeiten, d.h. sie ist viskoelastisch. Daraus ergeben sich wichtige Funktionen in synovialen Gelenken. Bei schockartigen Belastungen wirkt die in „Knäueln“ vorliegende Hyaluronsäure als Stoßdämpfer. Die zusammengeknäuelte Struktur der Moleküle richtet sich linear aus, die Viskosität nimmt rasch ab, kehrt aber sofort wieder zurück, wenn die einwirkenden Scherkräfte nachlassen. Bei langsamer Kompression nimmt auch die Viskosität langsam ab. Die Moleküle setzen gebundenes Wasser frei und nehmen es wieder auf, wenn der Druck abnimmt. So schmieren sie die aneinander gleitenden Gelenkflächen.

Um diese Eigenschaften zu nutzen wird die Hyaluronsäure in der Orthopädie bei der Behandlung als Fertigspritze in das betroffenen Gelenks injiziert.

Die Hyaluronsäure-Therapie kommt als behandelnde Maßnahme bei allen Synoviagelenken in Frage. Zu diesen Gelenken gehören:

$

Kniegelenke

$

Hüftgelenke

$

Schultergelenke

$

Sprunggelenke

$

Großzehengrundgelenke

$

Ellenbogengelenke

$

Handgelenke

$

Daumensattelgelenke

Orthopädie Bremen Nord

Henning Trumann
Praxis für Orthopädie und Unfallchirugie

Hammersbecker Str. 224a
28755 Bremen

0421 606020

Kontaktformular

Termin vereinbaren

Henning Trumann:

Praxis für Orthopädie und Unfallchirugie
Praxisteam Henning Trumann

Über uns:

Ein starkes Team

Philosophie Behandlungen Orthopädie

Ein breites Spektrum:

Unsere Philosophie
Praxis Bilder Orthopäde Bremen

Impressionen:

Einblick in die Praxis