Seite wählen

Operative orthopädische Therapiemöglichkeiten

Hüftprothese (Künstliches Hüftgelenk)

Liegt ein starker Verschleiß des Hüftgelenks vor und bleiben funktionelle Einschränkungen und Schmerzen ohne Besserung, biete ich meinen Patienten die Implantation einer Hüftendoprothese (auch: künstliches Hüftgelenk) durch mich in der Klinik an. Hierzulande werden jährlich rund 230.000 Hüftprothesen per OP implantiert. Das Ergebnis: eine erfolgreiche Schmerzbehandlung und die Wiederherstellung der Funktionen. In unserer Orthopädie Praxis in Bremen nehmen wir Ihre individuellen Ansprüche ernst und planen digital ihre Hüftprothese. Material und Funktionsweise erklären wir Ihnen gerne. Folgende Verfahren können, je nach Krankheitsbild, zum Zuge kommen:

$

Zugang:

konventionell oder minimalinvasiv

$

Prothesenauswahl:

Kurz-, Standard- oder Langschaftprothesen, multiple Offsetlösungen und Schenkelhalskonfiguration

$

Gleitpaarungen:

Keramik/Polyethylen, Keramik/Keramik, Stahl/Polyethylen
$

Verankerungtechnik:

zementiert, zementfrei
Nachbehandlung: postoperative direkte aufbelastende Mobilisation an Unterarmgehstützen mit intensiver physiotherapeutischer Unterstützung und Anleitung. Die pflegerische Unterstützung und Wundversorgung erfolgt, soweit notwendig, unter engmaschigem, klinischem, laborchemischem und radiologischem Monitoring. Nach dem stationären Aufenthalt empfiehlt sich eine Rehamaßnahme (Anschlussheilbehandlung), die wir für Sie organisieren.

Nach einer Reha-Maßnahme begrüße ich Sie zur Weiterbehandlung in der Praxis.

Bei Rückfragen bezüglich eines künstlichen Hüftgelenks oder wenn Sie ein persönliches Beratungsgespräch wünschen, ist das Praxisteam gerne für Sie da!

Orthopädie Bremen Nord

Henning Trumann
Praxis für Orthopädie und Unfallchirugie

Hammersbecker Str. 224a
28755 Bremen

0421 606020

Kontaktformular

Termin vereinbaren