Seite wählen

Operative orthopädische Therapiemöglichkeiten

Knieprothese (Künstliches Kniegelenk)

Bei einem schweren Verschleiß im Kniegelenk mit starken Schmerzen und einer funktionellen Einschränkung ohne Besserung durch die konservative Therapie, bietet ich meinen Patienten die Möglichkeit zur Implantation eines künstlichen Kniegelenkes durch mich in der Klinik an. Deutschlandweit werden jährlich 180.000 Knieendoprothesen implantiert. Dadurch können Schmerzen erfolgreich behandelt und Funktionen wiederhergestellt werden. Jede Prothese wird individuell digital geplant und je nach Patient und Krankheitsbild kommen unterschiedliche Verfahren zum Zuge:

$

Zugang:

konventionell oder minimalinvasiv (Schlittenprothese)

$

Prothesenauswahl:

Schlittenprothese, bicondylärer Oberflächenersatz, teil- oder vollgekoppelte Knieprothese
$

Gleitpaarungen:

Stahl/Polyethylen
$

Verankerungtechnik:

zementiert, zementfrei

Die Nachbehandlung beinhaltet die postoperative direkte aufbelastende Mobilisation an Unterarmgehstützen mit intensiver physiotherapeutischer Unterstützung und Anleitung, Wundpflege und pflegerische Unterstützung soweit notwendig unter engmaschigem, klinischem, laborchemischem und radiologischem Monitoring. Nach dem stationären Aufenthalt empfiehlt sich eine Rehamaßnahme (Anschlussheilbehandlung), die von uns organisiert wird.

Nach der Reha erfolgt die Weiterbehandlung weiterhin durch mich in der Praxis.

Falls Sie Fragen bezüglich eines künstlichen Kniegelenkes oder Interesse an einem persönlichen Beratungsgespräch haben, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Orthopädie Bremen Nord

Henning Trumann
Praxis für Orthopädie und Unfallchirugie

Hammersbecker Str. 224a
28755 Bremen

0421 606020

Kontaktformular

Termin vereinbaren